arrow_back Medi-Taping

Das Medi-Taping wurde Anfang der siebziger Jahre vom japanischem Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt. Das Wirkprinzip des elastischen, sehr hautfreunlichen Materiales ist völlig neuartig.

Im Gegensatz zu konventionellen Bandage- und Tapemethoden sollen die verletzten und schmerzhaften Strukturen aktiviert werden. Das Tape lässt sich problemlos auf die Haut auflegen und durch die Elastizität werden Bewegungen in keiner Weise eingeschränkt, sondern unterstützt und begleitet.

Wirkung

Durch die spezifische Art des Tapes wird der Tonus in der Muskulatur reguliert. Verspannte Muskeln können durch eine bestimmte Anlagetechnik entspannt, und schlaffe, atrophierte Muskeln tonisiert werden.

Durch Reizung bestimmter Rezeptoren (Mechanorezeptoren) werden die Schmerzrezeptoren gedämpft und so die körpereigene Schmerzregulation aktiviert. Oft kommt es direkt nach Anlage des Tapes zu einer sofortigen Schmerzlinderung.

Weiterhin sorgt das Medi-Taping für einen verbesserten Lymphstrom und so für eine beschleunigte Regeneration. Durch Stimulierung der Rezeptoren wird in den Gelenken ein besseres Bewegungsgefühl erreicht.

Krankheitsbilder für die Tape Methode

Tennisarm - Golfarm - Carpal Tunnel Syndrom - Schulterbeschwerden - Wirbelsäulenbeschwerden - Hexenschuss - Gelenkarthrose - Achillessehnenschmerzen - Knöchelverletzungen - Kreuzbandplastik - Muskelzerrungen - Muskelfaserrisse - Hallux Valgus - Kniescheibenschmerzen - Daumensattelgelenksarthrosen - Beckengelenksblockierungen - u.v.m.

Kosten

Die Material- und Anlegekosten werden von den Kostenträgern nicht übernommen. Bitte informieren Sie sich über die Preise direkt bei uns.

Praxis für Physiotherapie Nolten

Inh. Helica Schweppe

Friedrich-Ebert-Straße 108a
32760 Detmold (Hiddesen)

Kontakt

Telefon: 05231 870854
Fax: 05231 6117774
E-Mail: info@physio-nolten.de